Das Netzwerk der Auslandshandelskammern steht bereit, um mittelständische Unternehmen über die Entwicklungen in den Märkten der Welt zu informieren. Staatlichen Regelungen für die Produktion, die Mobilität der Mitarbeiter, den Warenverkehr ändern sich durch die Corona-Ausbreitung zum Teil Tag für Tag. In fast allen Zielländern des deutschen Exports sind Hilfsprogramme für Unternehmen auf den Weg gebracht worden. Auch jetzt stehen die Mitarbeiter der Auslandshandelskammern den im Ausland aktiven Unternehmen mit aktuellen Informationen zur Seite.

In sehr kurzer Zeit haben die AHKen regelmäßige Online-Formate etabliert, in denen sich die Netzwerke in den Märkten mit den Unternehmen in Deutschland verbinden können.

Der DIHK bietet in Kooperation mit den Industrie- und Handelskammern (IHKs) und den AHKs interessierten Unternehmen mit der Webinar-Serie „Navigator“ aktuelle Informationen zu weltweiten Märkten in der Corona-Krise an. Die Experten der AHKs vor Ort informieren komprimiert über aktuelle Fragestellungen wie Lieferketten, Reise-Möglichkeiten von Mitarbeitern, Angebote zur Kurzarbeit, Steuerstundung, Cash-Support etc.

In den jeweiligen 45min langen Webinaren geben die AHKs einen Überblick über aktuelle Maßnahmen der jeweiligen Regierungen zur Unterstützung von lokalen Unternehmen.

Eine Übersicht über die aktuellen Termine und Links zu den Webinaren hier:

https://www.ahk.de/webinarserie-navigator

 

Kontakt: 

DIHK DEinternational GmbH

Marco Trisciuzzi

Projektreferent DEinternational

 Breite Straße 29 | 10178 Berlin

 Tel        +49 30 20308-2426

Mobil    +49 151 11314644

E-Mail   trisciuzzi.marco@dihk.de | www.dihk.de